Kosten

Fordern Sie immer eine verbindliche Kostenberechnungen, nicht –schätzung.

Immer wieder wird von erheblichen Baukostenüberschreitungen, besonders bei öffentlichen Bauvorhaben, berichtet.

Abgesehen von schlampigen Planungen und entsprechenden Änderungen während der Bauarbeiten, sind oft falsche Kostenschätzungen dafür verantwortlich.

Es ist ein Unterschied ob ich für eine Decke
8m x 12m x 0,14m (B/L/H) x 112€ =~ 1500 € schätze oder
8,125 x 12,5 x 0,16 x 138€ = 2242 € berechne.

Nur so kann ich entscheiden, ob ich mir das Edelstahlgeländer leisten kann oder doch lieber das verzinkte Eisen nehme.

Vereinbaren Sie verbindliche, aber realistische Termine.

Niemandem ist geholfen, wenn eine kurzfriste aber u.U. fehlerhafte Planung zügig ausgeschrieben wird.
Niemandem ist geholfen, wenn die Planung verzögert wird, weil sich der Bauherr nicht entscheiden kann.
Verzögerungen führen meist zu Kostensteigerungen.

Die meisten Bauunternehmer lassen sich nicht auf Vertragsstrafe bei Bauzeitenüberschreitung ein. Lieber verzichten sie auf den Auftrag. Meist sind die Preise so knapp kalkuliert, dass sich bei Vertragsstrafen der Aufwand nicht lohnt.

Arbeiten Sie mit Anreizen, wenn Sie fixe Termine haben. Nennen Sie als Abschlusstermin den fixen Termin abzüglich einer Sicherheitsspanne.

Gewähren sie für jeden Tag, den der Bau früher fertig ist, eine Prämie mit Nennung des maximalen Betrages.